Messermacher Kappeller GmbH | Ing. Richard Kappeller | Salzburg

Dolch „Damascus-Torsion“

Einzigartige Damastmuster

Bei diesem prunkvollen Dolch liegt der Fokus ganz auf der künstlerischen Kombination von Materialien. 
Insgesamt wurden drei verschiedene Damaststähle verwendet, wobei jeder Damast wiederum aus zwei unterschiedlichen Stählen besteht. Durch wiederholtes Falten und Feuerschweißen werden die Stähle in über 100 Lagen miteinander verbunden. Durch Verdrehen des Stahlpakets oder durch Einprägungen können eine Vielzahl eindrucksvoller Muster erreicht werden, jede so einzigartig wie ein Fingerabdruck.
Die Klinge besteht aus dem rostfreien „Bluetongue-Damast“ der Firma Damasteel. Dieser pulvermetallurgisch hergestellte Damaststahl ist von sehr hoher Reinheit und ausgezeichneter Qualität. Das einzigartige Mosaikmuster aus kleinen konzentrischen Ringen ist von unvergleichlicher Schönheit.
Eine weitere Damastsorte ist als Einlage in die Klinge eingeschoben und mit einer Schwalbenschwanzpassung fixiert. Dieser nicht-rostfreie Damaststahl wird in traditioneller Schmiedetechnik in der Werkstätte von Markus Balbach hergestellt und zeigt eine besonders kontrastreiche Musterung. Die Balbach-Stähle werden in aufwändiger Handarbeit gefertigt und erfüllen höchste Anforderungen.
Auch der Handschutz und der Abschluss bestehen aus hochwertigem Torsionsdamast der Marke Balbach.
Ergänzt werden die Damaststähle mit dem Griff aus Gagat (versteinerte Kohle), versehen mit spiralförmigen, Feilarbeiten, die von Hand ausgearbeitet wurden. Alternierende Rillen mit polierter und gefräster Oberfläche geben dem Dolch sein unvergleichliches Aussehen.
Eine besonders edle Verzierung bildet die Drahtumwicklung des Griffes. Dazu wurden ein 18kt Gold- und ein Silberdraht miteinander verdreht und um den Griff gewickelt. Die Enden der Drahtkordel verlaufen mit dem Griff und scheinen dort zu verschwinden.
Für den Dolch wurde eigens eine spezielle punzierte Lederscheide angefertigt, die das Damastmuster widerspiegelt. Die Naht besteht aus zwei unterschiedlichen Fäden, die die thematische Verbindung zur Griffwicklung herstellen soll. 
Dieser einzigartige Dolch ist ein Unikat und kann nicht gleich nochmals hergestellt werden, auch eine Kopie würde zu einem anderen Gesamteindruck führen.