Richard Kappeller | Messermacher | Salzburg

Gravuren

Individueller geht es kaum.

Eine Gravur gibt jedem Messer das besondere Etwas. Am vollendeten Werk erkennt man die persönliche Handschrift des Graveurs ebenso wie des Messermachers und des Kunden. Dadurch entstehen absolute Einzelstücke, die in gleicher Ausführung kein zweites Mal hergestellt werden können. Eine der beliebtesten Arten der Gravur ist das Monogramm. Das Hauptwerkzeug in der Gravur ist der “Stichel”, welcher wie ein 10-mal kleineres Stemmeisen aussieht. Der Stichel wird in eine handknopfartige Halterung eingespannt und danach geht es ans Werk.

Wie bei den Messerarten, gibt es auch bei den Gravuren eine Vielzahl von Unterschieden,

die wir vorstellen wollen. Natürlich können alle unsere Messer auf Wunsch mit Gravuren versehen werden, oder sie versuchen es selber in einem unserer Gravierkurse.

Jede Gravur wird zuvor skizziert und an die Größe des Stückes angepasst.  Gravuren sind eine spanende Arbeit, sie haben richtig gelesen “spanend” mit einem “n” - das bedeutet, dass ein Span vom Arbeitsstück abgetragen wird. In diesem Fall wünschen wir “spanende Unterhaltung”.

Flachgestochene Gravur:  Motiv oder Ornamente werden wie skizziert von Hand graviert und die Gravurlinien danach geschwärzt, z.B. mit Druckerschwärze gefärbt. Bei Integralmessern wird das Messer durch den Härtevorgang dunkel und die Gravur durch die Zunderschicht im Hintergrund geschwärzt.

Tiefgestochene Gravur: Das Motiv oder Ornament bleibt erhaben, der Hintergrund wird von Hand mit Graviersticheln abgetragen und mit Punzen gleichmäßig gepunktet und anschließend geschwärzt.


Gravur mit Feingoldeinlagen: Die Linie oder das Motiv wird herausgraviert, hinterstochen und mit Feingold oder anderen Edelmetallen eingelegt. Durch Treiben mit einem Kugelhammer wird das Material in die hinterstochenen Stellen getrieben und hält somit ohne Kleben oder andere Fixierung.


Plastische Gravur: HIer wird das Motiv oder Ornament erhaben stehen gelassen oder mit Edelmetall eingelegt. Der Hintergrund wird oft tief gestochen und das erhabene Element plastisch ausgearbeitet. Diese Gravurelemente wirken besonders lebendig; sie sind auch die aufwändigste Art.



Bolino Gravur: Das Motiv oder Ornament wird mit tausenden kleinen Punkten unter der Lupe oder dem Mikroskop in den Stahl gemeißelt und wie ein Bild auf das Werkstück gebracht.
 
In den Bildern finden sie eine Auswahl verschiedener Arten von Gravuren. Wir freuen uns schon, Ihre Ideen umzusetzen. Wenn Sie dieses Gebiet selber kennen lernen möchten, empfehlern wir unsere Gravierkurse.